Sie befinden sich hier: SALINETECHNIKUM » 3. Mitteldeutscher Konstruktionswettbewerb » 
Saline-Technikum
Kontakt Salinemuseum Halle (Saale)
Saline Bad
Expedia.de - Online Reiseführer
FamilyCheck - Halloren- und Salinemuseum zum TOP Ausflugsziel im November 2014 gewählt
Gruppenreisen Sachsen-Anhalt

3. Mitteldeutscher Konstruktionswettbewerb
für Schulteams im SalineTechnikum

Resümé                                  

3. Mitteldeutscher Konstruktionswettbewerb für Schulteams im SalineTechnikum vom 20. bis 26.Oktober 2019
 
 
Zum 3. Mal fand der Konstruktionswettbewerb zwischen den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt vom SalineTechnikum, dem Technisch-ökologischen Projektzentrum Rabutz (TÖP) in Sachsen und dem Verein Deutscher Ingenieure, Bezirksverein Halle. 
 
Eine ganze Woche lang haben die 4 Teams - die beiden Thüringer Schulen haben sich zu einem Team zusammen geschlossen - an der Aufgabe getüftelt, einen Transportroboter zu bauen, der durch einen kurvenreichen Parcour zwei sperrige Transportgüter vom Start zu einem definierten Ziel transportiert. Dabei traten bei allen Teams Schwierigkeiten beim Programmieren auf, aber auch bezüglich der Zuverlässigkeit der Bauteile.
 
Die Teams hatten nach einem langen Arbeitstag von 9 bis 17 Uhr in der Saline täglich interessante Freizeitangebote wie die Besichtigung der Schokoladenfabrik, das Besteigen der Hausmannstürme und des Roten Turms, um den Kopf frei zu bekommen. Die Jugendherberge Halle, in der die Teams mit ihren Betreuern gewohnt haben, war zudem ein angenehmer Ort der Erholung und zum Wohlfühlen.
 
Alle Teams haben die Aufgabe den Roboter zu bauen, in sehr vielfältigen Ausführungen mit Bravour gelöst. Nicht immer gelang es den Teams, dass ihre Roboter genau den Parcour abfahren und die Transportgüter aufnehmen und abladen konnten.
 
Sieger wurde das Team aus dem Gymnasium „Am Breiten Teich“ in Borna/Sachsen. Sie haben alle Aufgabenteile exzellent gelöst. Dafür wurden sie mit einem Geldcheck in Höhe von 500€ der Firma Bauer Elektroanlagen GmbH Halle belohnt. 

 
Den zweiten Platz belegte das Team aus dem TÖP Rabutz. Ihr Roboter hatte eine interessante mechanische Lösung zum Anheben des Transportgutes. Preisstifter für den Zweitplatzierten waren die Stadtwerke Halle mit je einem Konstruktionsbaukasten mit dem Mikrochip Arduino. Das Thüringer Gemeinschaftsteam aus Erfurt und Weimar belegten den dritten Platz und bekamen für ihre Leistung je eine schicke Powerbank von Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG. Das vierte Team aus Magdeburg hatte eine innovative Roboterkonstruktion, fiel aber in anderen Punkten von dem Drittplatzierten ab.
 
Alle vier Teams haben sich hervorragend geschlagen und selbständig die sehr komplexe Aufgabe vollständig bzw. in großen Teilen gelöst. Auf Vorkenntnisse aus der Schule konnten die Schüler*innen kaum aufbauen. Das Wissen haben sie sich in der Freizeit bzw. in Arbeitsgemeinschaften angeeignet. Hoch zu loben ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit in den Teams und auch zwischen den Teams. Es gab kein Konkurrenzverhalten - das Gegenteil war der Fall, sie haben sich untereinander ausgetauscht und ihre Probleme offengelegt.
 
Dank sagen möchten wir den Unterstützern und Sponsoren dieser Veranstaltung:  den Stadtwerken Halle für die Schirmherrschaft, die Ausstattung mit T-Shirts, Rucksäcken, für die Preise und die Finanzierung der Rahmenbedingungen,  der IHK Halle-Dessau für die großzügige Förderung zur Finanzierung der Unterbringung, der Kulturangebote und der Verpflegung während der Wettbewerbswoche,  dem VDI BV Halle für die materielle Ausstattung der Teams mit Baukästen,  den Preisstiftern BAUER Elektroanlagen GmbH Halle und Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG  sowie dem VITW Sachsen für diverse Verbrauchsmaterialien.
 
Alle Teams haben den Wunsch geäußert, beim 4. Mitteldeutschen Konstruktionswettbewerb wieder dabei sein zu dürfen. Die Woche war für alle motivierend, sich mit dem Thema Robotik, Automatisierung, Programmierung vertiefend auseinandersetzen zu wollen.
 
Das SalineTechnikum ist ein außerschulisches Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche  in Trägerschaft des Beruflichen Bildungswerk e.V. Halle-Saalkreis als Kooperationspartner des Halleschen Salinemuseum e.V., gefördert durch die Stadt Halle (Saale).  
 
Kontakt: 
Prof. Dr. Elke Hartmann 
Mail: elke.hartemann@iw.uni-halle.de; 
Tel.: 03455523710

Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle
Saalhorn Halle (Saale)
300 Jahre Königlich Preußische Saline auf Facebook
Pfänner-Shop