Sie befinden sich hier: Museum digital » 
Kontakt Salinemuseum Halle (Saale)
Saline Bad

Museum digital

Freitag, den 12. März 2021 12:46

Taschenuhr der Halleschen Pfännerschaft, 1893


In der Sammlung des Museums befindet sich eine Taschenuhr von 1893, die dem Museum kurz vor Weihnachten 2000 von einer Dame aus Halle (Saale) geschenkt wurde. Ihr Großvater erhielt diese Uhr zum Dank für langjährige Mitarbeit in der Saline der Halleschen Pfännerschaft, die seit 1868 vor den Toren der Stadt lag.

Die Taschenuhr besteht aus einem Silbergehäuse und Glas vor dem Ziffernblatt, auf dem römische Zahlen die Stunden anzeigen und arabische Zahlen die Sekunden in einem eigenen Kreis. Zwei goldene feingliedrige Zeiger sind für Stunden- und Minutenanzeige, ein kleiner schwarzer Zeiger für die Sekundenanzeige zuständig. Auf dem Bodendeckel ist eingraviert: „Für treu geleistete Dienste 8.2.1865 - 24.12.1893“, vermutlich war die Uhr eine Weihnachtsgabe. Die Taschenuhr trägt auf dem Sprungdeckel eine individuelle Schmuckgravur, den die Hallesche Pfännerschaft offenbar speziell für Taschenuhren in Auftrag gab und dann als Standardmuster weiterhin für Uhrengeschenke verwendete: Zwei Figuren, links Bergmann, rechts Hallore, halten eine Kartusche mit der Inschrift: „Consolidirte Hallesche Pfännerschaft“. Darüber sind die Zeichen der Bergleute zu sehen: Schlägel und Eisen, darunter in einem Schriftband der Bergmannsgruß „Glück auf!“. Das Ganze wird von einem Rankenwerk umrahmt. Der „Fleck“ auf dem Ziffernblatt rührt von einem alten Reparaturversuch her, abgelöste Emaillefarbe zu ersetzen.

Material: Silber, Glas, Emaille.

Maße: Durchmesser 5 cm, Dicke 1,4 cm

Foto: Ingo Beljan für Hallesches Salinemuseum e.V.


Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle
Saalhorn Halle (Saale)
300 Jahre Königlich Preußische Saline auf Facebook
Pfänner-Shop