Sie befinden sich hier: Exponat des Monats » 
Saline-Technikum
Kontakt Salinemuseum Halle (Saale)
Saline Bad
Expedia.de - Online Reiseführer
FamilyCheck - Halloren- und Salinemuseum zum TOP Ausflugsziel im November 2014 gewählt
Gruppenreisen Sachsen-Anhalt

Exponat des Monats

Dienstag, den 24. November 2015 21:52

Historischer 50-kg-Salzsack


Für das Verpacken und den Transport des fertigen Siedesalzes wurden während der Produktion in der Saline bis 1964 Jutesäcke mit einem Fassungsvermögen von 50 Kilogramm Salz verwendet. Die Säcke waren mit dem Markenzeichen der Halleschen Pfännerschaft und dem Marken-Slogan »Hallore Siedesalz«, der Gewichtsangabe und dem Herkunftsort beschriftet.

Der im Museum ausgestellte Sack ist der letzte original erhaltene Sack dieser Art. Er ist auf kuriose Weise in den Bestand des Museums gekommen: Säcke waren früher Gebrauchsgegenstände, niemand wäre auf die Idee gekommen, diese zu sammeln und zu erhalten für die Nachwelt. So kam es, dass bei Eröffnung des Museums 1967/69 kein einziger Sack im Museumsbestand sich befand und auch kein Exemplar außerhalb zu finden war.

In den 1980er Jahren wurde an der Museumskasse ein Paket von einem unbekannten Mann abgegeben, der angab, dass in dem Paket ein Salzsack ist, der während der Produktion entwendet worden sei. Sinngemäß deutete er noch an, das schlechte Gewissen habe ihn veranlasst, den Sack zurückzubringen. Noch ehe er nach seinem Namen oder den näheren Umständen befragt werden konnte, war der Mann verschwunden.

Wir danken Herrn Rüdiger Just, Kustos des Museums bis 2014, für die Angaben zur Herkunft des Sackes.

Text: Christian Schwela

© Foto: Karin Böhme


Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle
Saalhorn Halle (Saale)
300 Jahre Königlich Preußische Saline auf Facebook
Pfänner-Shop