Sie befinden sich hier: Exponat des Monats » 
Saline-Technikum
Kontakt Salinemuseum Halle (Saale)
Saline Bad
Expedia.de - Online Reiseführer
FamilyCheck - Halloren- und Salinemuseum zum TOP Ausflugsziel im November 2014 gewählt

Exponat des Monats

Mittwoch, den 06. Dezember 2017 16:03

Festkleid der Halloren und Tracht der Hallorenbräute


Das Festkleid der Halloren entstand Mitte des 18. Jahrhunderts. Die Mode dieser Zeit wirkte als Vorbild. Höhere Löhne, ermöglicht aufgrund von Lieferungen an das Heer, gaben die Halloren für Silberknöpfe und gute Kleidung aus. Nach Möglichkeit wurde die Kleidung, samt Silberknöpfen und Silberschnallen, an die nachfolgenden Generationen vererbt. Das Festkleid gilt  als Erkennungszeichen der Halloren und wird sommers wie winters zu besonderen Anlässen getragen: zum Pfingstbier, zum Sonnen, zu hohen Empfängen und zu den Festaufzügen. Neben den 18 Silberknöpfen, von denen jeder einen eigenen Namen trägt, gehören der Dreispitz aus schwarzem Samt, ein roter oder blauer Rock mit Pelzaufschlägen, genannt „Pelz“, eine Weste, schwarze Kniebundhosen aus Samt, weiße oder blaue Strümpfe und Halbschuhe mit Silberschnallen zum Festkleid.

Die Bekleidung der Bräute besteht aus einem blusenartigen, weißen Hemd, hellblauen Seidenmieder, wattierten Rock, verzierten Silbergürtel, weißen Strümpfen und einer Krone aus vergoldeten Gewürznelken.


Foto: Steffen Kohlert

Text: Anne-Katrin Kreisel


Keine News in dieser Ansicht.

Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle
Saalhorn Halle (Saale)
300 Jahre Königlich Preußische Saline auf Facebook
Pfänner-Shop